Informationen der AOK PLUS für Profis im Gesundheitswesen

Hier finden Sie regionale Informationen der AOK PLUS für Leistungserbringer und Beschäftigte im Gesundheitswesen. Wählen Sie links Ihre Zielgruppe oder oben eines der übergreifenden Themen.

 

Regionale Informationen

Sie suchen den AOK-Ansprechpartner für Ihr Thema oder spezielle Infos für Ihre Region? Wählen Sie bitte Ihr Bundesland aus, um direkt zu diesen regionalen Informationen zu gelangen.

 

AOK-versichert?

Sie suchen Informationen zu Leistungen und Services der AOK? Diese finden Sie auf aok.de, dem Portal der Gesundheitskasse für Versicherte. ...-> zu aok.de wechseln

Aktuelles aus den Rubriken

Früherkennungsuntersuchung U1: Änderung bei der Abrechnung

Früherkennungsuntersuchung U1: Änderung bei der Abrechnung

(28.02.17) Rückwirkend ab 1. Januar 2017 rechnen Ärzte die erste Früherkennungsuntersuchung bei Kindern (U1) über die elektronische Gesundheitskarte eines Elternteils ab. Das haben der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung jetzt beschlossen und den Bundesmantelvertrag – Ärzte (BMV-Ä) angepasst. Die Änderung gilt auch für die U2, wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine elektronische Gesundheitskarte für das Kind vorliegt. Bislang stellten Ärzte einen Abrechnungsschein (Muster 5 der Vordruckvereinbarung) aus. ...-> Arzt und Praxis

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

Titel Klinik Kompakt

(28.02.17) Der "Klinik kompakt" beleuchtet das Thema Hochschulambulanzen (HSA). Der GKV-Spitzenverband (GKV-SV) und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hatten bundeseinheitliche Grundsätze zur Vergütungsstruktur und Leistungsdokumentation der HSA zu vereinbaren. Eine weitere Vereinbarung war zwischen der DKG, dem GKV-SV und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung zu treffen. Ende 2016 wurden beide Themenkreise in Schiedsverfahren verhandelt. Mehr dazu in der aktuelle Ausgabe. ...-> Krankenhaus

Blickpunkt Klinik: Mehr Qualität durch Mindestmengen

Blickpunkt Klinik: Mehr Qualität durch Mindestmengen

Blickpunkt Klinik - Titel der Ausgabe Februar 2017

(27.02.17) Für komplexe Operationen macht der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) den deutschen Krankenhäusern konkrete Vorgaben für die minimale Anzahl an Eingriffen pro Klinik und Jahr. Doch an vielen Häusern werden die Mindestmengen verfehlt. Der neue "Blickpunkt Klinik" zeigt, was dies für die Patienten bedeutet und welche Erfolge andere europäische Länder mit dem Einsatz von Mindestmengen erzielen. ...-> Krankenhaus