Bundestag beschließt Einrichtung eines nationalen Transplantationsregisters

Bundestag beschließt Einrichtung eines nationalen Transplantationsregisters

(19.07.16) Medizinische Informationen über Organtransplantationen in Deutschland werden künftig an zentraler Stelle gesammelt. Der Bundestag verabschiedete Anfang Juli das Gesetz zur Einrichtung eines bundesweiten Transplantationsregisters. Die Daten von Organspendern und -Empfängern, die bisher bei den beteiligten Institutionen in unterschiedlicher Form vorlagen, werden damit erstmals miteinander verknüpft. ...-> Krankenhaus

Behandlung von Flüchtlingen: AOK-App hilft beim Überwinden von Sprachbarrieren

Behandlung von Flüchtlingen: AOK-App hilft beim Überwinden von Sprachbarrieren

(18.07.16) Verständigungsprobleme sind eine der größten Herausforderungen bei der Behandlung von Flüchtlingen. Eine neue App hilft, die Sprachbarrieren zu überwinden. Der AOK HealthNavigator übersetzt ins Arabische, Englische, Persische und Deutsche. Entwickelt wurde die App von der AOK Nordost. ...-> Arzt und Praxis

Begutachtungs-Richtlinie zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff veröffentlicht

Begutachtungs-Richtlinie zum neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff veröffentlicht

(15.07.16) Zum 1. Januar 2017 wird ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt. Zur Vorbereitung hat der GKV-Spitzenverband unter Beteiligung der zuständigen Fachverbände und des MDS neue Begutachtungs-Richtlinien erlassen, die das Bundesministerium für Gesundheit nun genehmigt hat. Die aktuellen Richtlinien bleiben bis Ende des Jahres gültig. ...-> Pflege

"Agnes zwei" setzt auf die elektronische Patientenakte

"Agnes zwei" setzt auf die elektronische Patientenakte

Titelbild PRO DIALOG vom 15.07.16

(15.07.16) Mandy Kaczmarek ist Schwester Agnes mit Leib und Seele. Ein wacher Blick und ein Gespür für Menschen sind für sie die wichtigsten Dinge, die sie bei ihren Hausbesuchen braucht. Unterstützt wird sie seit ein paar Monaten von einer kleinen digitalen Helferin: der CuraCase-App. ...-> Arzt und Praxis

Mehr als 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

Mehr als 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

(15.07.16) Für mehr als 3.800 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...-> Arzneimittel

PSG III: Kabinettsbeschluss mit Maßnahmen gegen Betrug in der Pflege

PSG III: Kabinettsbeschluss mit Maßnahmen gegen Betrug in der Pflege

(12.07.16) Das Bundeskabinett hat den Entwurf zum Dritten Pflegestärkungsgesetz verabschiedet. Gegenüber dem Referentenentwurf ist die neue Fassung um Regelungen zur Bekämpfung von Betrug in der Pflege ergänzt worden. Zudem greift er Pauschalregelungen für die Pflege von Menschen mit Behinderungen aus dem Referentenentwurf des Bundesteilhabegesetzes auf. ...-> Pflege

Aktuelle Indikatoren für Qualitätsberichte der Krankenhäuser stehen fest

Aktuelle Indikatoren für Qualitätsberichte der Krankenhäuser stehen fest

Foto: Intensivstation

(11.07.16) Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat die Inhalte der Qualitätsberichte für das Jahr 2015 festgelegt. Die Änderungen betreffen unter anderem Kaiserschnittgeburten sowie die kathetergestützte Untersuchung und Behandlung von Herzkranzgefäßen. Erstmals bezog sich der GBA bei seiner Entscheidung auf die Vorarbeiten des neu gegründeten Instituts für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG). ...-> Krankenhaus

Thalidomid: Hinweise auf Virus-Reaktivierung und Lungenhochdruck

Thalidomid: Hinweise auf Virus-Reaktivierung und Lungenhochdruck

(05.07.16) Bei der Behandlung von Patienten mit dem Arzneimittel Thalidomide Celgene® ist es mehrfach zur Reaktivierung von Virusinfektionen gekommen, darunter schwerwiegende Fälle von Herpes Zoster und Hepatitis B mit fortschreitendem Verlauf bis hin zum akuten Leberversagen. Zudem wird über Fälle von Lungenhochdruck berichtet. Das teilte der Hersteller in einem Rote-Hand-Brief mit. Der Wirkstoff Thalidomid ist in Kombination mit dem Zytostatikum Melphalan und dem Glucocorticoid Prednison zur Therapie des unbehandeltem multiplen Myeloms zugelassen. ...-> Arzneimittel

Pflegeheimversorgung: Praxisassistenten können Fachärzte unterstützen

Pflegeheimversorgung: Praxisassistenten können Fachärzte unterstützen

(04.07.16) Bestimmte Fachärzte, die Patienten in Alten- oder Pflegeheimen und/oder anderen beschützenden Einrichtungen betreuen, können sich seit 1. Juli 2016 von qualifizierten nichtärztlichen Praxisassistenten unterstützen lassen. Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die gesetzlichen Krankenkassen geeinigt. ...-> Arzt und Praxis

Diabetes mellitus Typ 2: Neue Regelungen zum DMP treten in Kraft

Diabetes mellitus Typ 2: Neue Regelungen zum DMP treten in Kraft

(01.07.16) Die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) aktualisierten Anforderungen an das Disease-Management-Programm (DMP) für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 sind am 1. Juli 2016 in Kraft getreten. Sie betonen jetzt stärker als bisher, dass für den Blutzucker Zielwerte festzulegen sind, die unter anderem Alter und Begleiterkrankungen des Patienten berücksichtigen. ...-> DMP

ARMIN überzeugt im Praxisalltag

ARMIN überzeugt im Praxisalltag

Bei der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN) ist bereits Realität, was mit dem E-Health-Gesetz bundesweit erst langsam anrollt: ein einheitlicher elektronischer Medikationsplan, der auch selbst gekaufte Arzneien aufzeigt. Bei ARMIN managen Arzt und Apotheker den Medikationsplan gemeinsam - mit Erfolg. ...-> Arzt und Praxis

DMP: Kassen veröffentlichen erstmals bundesweite Evaluationsberichte nach neuem Muster

DMP: Kassen veröffentlichen erstmals bundesweite Evaluationsberichte nach neuem Muster

(30.06.16) Zum 30. Juni 2016 haben die gesetzlichen Krankenkassen erstmals bundesweite und kassenübergreifende Evaluationsberichte zu den Disease-Management-Programmen für Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Koronarer Herzkrankheit (KHK) veröffentlicht. Sie lösen die bisherigen Berichte ab, die kassen- und regionalspezifisch gestaltet waren. ...-> DMP

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

Titel Klinik Kompakt

(27.06.16) Der Referentenentwurf des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und psychosomatische Leistungen (Psych-VVG) liegt vor. Damit steht fest, dass es in der Psychiatrie und Psychosomatik ab 2017 ein neues Vergütungssystem geben wird. Statt fester Preise gibt es künftig krankenhausindividuelle Budgets. Hintergründe und weitere Informationen gibt es in der aktuellen Ausgabe des Newsletters "Klinik kompakt". ...-> Krankenhaus

Neue Versorgungsformen in der Psychotherapie

Neue Versorgungsformen in der Psychotherapie

(23.06.16) Die ambulante Psychotherapie ist um neue Versorgungselemente erweitert worden. Niedergelassene Therapeuten können künftig Sprechstunden, Akutbehandlungen und Rückfallphylaxe anbieten. Diesen Beschluss fasste der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) im Rahmen einer Strukturreform der Psychotherapie-Richtlinie. Ihr Kernelement ist die psychotherapeutische Sprechstunde als schneller, niedrigschwellige Zugang zur Versorgung. ...-> Arzt und Praxis

Neue Ausgabe von "info praxisteam" ist da

Neue Ausgabe von "info praxisteam" ist da

IP 2/16 - Titel

(23.06.16) Patienten fällt es oft schwer, Gesundheitsinformationen zu verstehen und zu bewerten. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Wie die AOK hilft, sich im Wirrwarr der Gesundheitsinformationen zurechtzufinden, steht in der neuen Ausgabe von info praxisteam. Außerdem geht es um Schamgefühl und religiöse Pflichten bei muslimischen Patienten, Depression und das Online-Selbsthilfeprogramm MoodGYM, Schwindel und seine Ursachen sowie Besonderheiten bei der Verordnung von Heilmitteln. ...-> Arzt und Praxis