Pflegestützpunkte

Im Pflegestützpunkt erhalten pflegebedürftige oder von Pflegebedürftigkeit bedrohte Menschen sowie ihre Angehörigen kostenlos ein umfangreiches Hilfs- und Beratungsangebot, das träger- und anbieterübergreifend, wettbewerbsneutral und aus einer Hand organisiert ist. Die vorhandenen Angebote von Pflege- und Krankenkassen einerseits und des Landkreises andererseits werden miteinander vernetzt und ergänzt.

Alle Dienste, die der Aufrechterhaltung des Lebens im eigenen Haushalt dienen, werden daher im Pflegestützpunkt gebündelt oder vermittelt. Dazu gehört beispielsweise, dass die Versorgung aufeinander abgestimmt, Alltagsbegleitung organisiert oder auch über den Leistungsumfang von Pflegeheimen und Pflegediensten in der Region informiert wird.

Die Beratungen erfolgen im Pflegestützpunkt oder bei Bedarf auch als Hausbesuch in der Wohnung des Ratsuchenden.

An welchen Standorten bereits Pflegestützpunkte errichtet sind und wie Sie diese erreichen können, entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht. Dort finden Sie auch die Öffnungszeiten.

Mit den Informationen und Beratungen sollen pflegende Angehörige entlastet, unerwünschte Heimunterbringungen verhindert und auf wohnortnahe Angebote hingewiesen werden. Weiterhin erhalten Menschen Unterstützung, um möglichst lange in ihrer eigenen Wohnung leben zu können.

Übersichtskarte der niedersächsischen Pflegestützpunkte

Übersicht der niedersächsischen Pflegestützpunkte

Mustervereinbarung zur Einrichtung und den Betrieb von Pflegestützpunkten in Niedersachsen

Rahmenvereinbarung Pflegestützpunkte

Informationen zur Förderung von Pflegestützpunkten finden Sie unter www.gkv-spitzenverband.de.