Festbeträge für Hilfsmittel

Seit Anfang 2005 gelten bundesweit einheitliche Festbeträge für Hilfsmittel. Sie werden nicht für jedes Produkt einzeln festgesetzt. Stattdessen wurden die verschiedenen Hilfsmittel in sechs Festbetragsgruppen eingeteilt: Seh-, Hör- und Inkontinenzhilfen sowie Hilfsmittel zur Kompressionstherapie, Stoma-Artikel und Einlagen. In jeder Gruppe befinden sich verschiedene, in ihrer Funktion gleichartige und gleichwertige Produkte.

Der Festbetrag für Hörhilfen für schwerhörige gesetzlich Krankenversicherte hat sich zum 1. November 2013 erhöht. Die Festbetragserhöhung ist an die Erfüllung neuer technischer Mindeststandards gekoppelt. Grundsätzlich müssen Hörhilfen Digitaltechnik nutzen und mindestens vier Kanäle und drei Hörprogramme anbieten. Des Weiteren sind Rückkopplungen und Störschall zu unterdrücken.

Für die sechs Produktgruppen (Seh-, Hör- und Inkontinenzhilfen sowie Hilfsmittel zur Kompressionstherapie, Stoma-Artikel und Einlagen) werden hochwertige medizinisch-technische Qualitätsstandards festgeschrieben. In das Hilfsmittelverzeichnis der Krankenkassen werden nur Produkte aufgenommen, die diese Standards mindestens erfüllen oder darüber liegen. Das ist wichtig, weil bei der Ermittlung des Festbetrages der höchste Preis des unteren Preisdrittels zu Grunde liegt.

Versorgung ohne wirtschaftliche Aufzahlung

Sind für Hilfsmittel Festbeträge festgesetzt, können die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten nur bis zur Höhe dieses Festbetrages übernehmen. Wird für das Hilfsmittel ein höherer Verkaufspreis verlangt, geht die Differenz - häufig auch als "wirtschaftliche Aufzahlung" bezeichnet - zulasten des Patienten.

Kundeninformation durch die AOK

Viele Hilfsmittelerbringer bieten eine Versorgung ohne wirtschaftliche Aufzahlung für den Patienten an. Die AOK Niedersachsen informiert ihre Versicherten, ob und bei welchen Anbietern eine Versorgung ohne Aufzahlung möglich ist. Bieten auch Sie in einem oder mehreren Hilfsmittelbereichen eine Versorgung ohne Aufzahlung an? Dann informieren Sie uns bitte hierüber mit der beigefügten Erklärung.

Aufzahlungsfreie Versorgung

Festbeträge für die Produktgruppen

Festbeträge für Einlagen
Gültig ab 01.03.12

Festbeträge für Hörhilfen
Gültig ab 01.11.13

Festbeträge für Hörhilfen für an Taubheit grenzende Versicherte
Gültig ab 01.03.12

Festbeträge für Inkontinenzhilfen
Gültig ab 01.01.07

Festbeträge für Hilfsmittel zur Kompressionstherapie
Gültig ab 01.03.12

Festbeträge für Sehhilfen
Gültig ab 01.08.08

Festbeträge für Stomaartikel
Gültig ab 01.01.07