Nur eine vollständige Einschreibung ins DMP bringt Vorteile

Für eine gültige Einschreibung in ein Disease-Management-Programm, auch bekannt als AOK-Curaplan, sind folgende Punkte zu beachten:

  • Der behandelnde Arzt ist als DMP-Arzt eingetragen.
  • Der Patient und der behandelnde Arzt willigen schriftlich in die Teilnahme ein. Dazu unterschreiben beide eine Teilnahmeerklärung.
  • Die jeweilige Diagnose muss beim Patienten vorliegen und gesichert sein.
  • Die Beratung hinsichtlich des Vorliegens der Diagnose erfolgt durch den behandelnden Arzt.
  • Der Arzt füllt die Erstdokumentation aus und sendet diese vollständig und fristgerecht an die Datenstelle weiter.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt und liegen die Teilnahmeerklärung und die Erstdokumentation vollständig der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen vor, kann die Teilnahme des Patienten an AOK-Curaplan beginnen.
 

Vorteile für den Patienten:                                              

  • eine strukturierte Behandlung
  • Vereinbarung von Therapiezielen
  • optimale und nachweislich bessere medizinische Versorgung
  • dadurch Vermeidung von Folgeerkrankungen und Verlangsamung des Krankheitsverlaufes
  • spezielles Schulungsangebot
  • individuelle Gesundheitsangebote
  • Verbesserung der Lebensqualität
     

Vorteile für den Arzt:

  • persönliche DMP-Ansprechpartner
    der AOK Niedersachsen
  • extrabudgetäre Vergütung
  • Erinnerungsservice an ausstehende Dokumentationen
  • Dokumentation des Therapieverlaufs
  • bei Bedarf Seminarangebote für das Praxisteam zur Optimierung von DMP-Abläufen

 

Für Fragen zu einer gültigen Einschreibung und anderen Themen rund um DMP steht Ihnen das DMP-Team unter der Rufnummer 0511/285-35720 gern zur Verfügung.