Qualitätsmonitor: Viele vermeidbare Todesfälle durch "Gelegenheitschirurgie" bei Krebs-OPs

Qualitätsmonitor: Viele vermeidbare Todesfälle durch "Gelegenheitschirurgie" bei Krebs-OPs

Cover: Qualitätsmonitor 2018

(23.11.17) Viele Patienten in Deutschland sterben zu früh, weil sie in Kliniken operiert werden, die zu wenig Erfahrung mit komplizierten Krebs-OPs haben. So könnte allein die Zahl der Todesfälle infolge von Lungenkrebs-Operationen durch die Einführung einer Mindestmenge von 108 Eingriffen pro Jahr um etwa ein Fünftel sinken. Das zeigt eine Analyse auf Basis der Krankenhaus-Abrechnungsdaten für den Qualitätsmonitor 2018. ...-> Krankenhaus

Neue Ausgabe von "info praxisteam" ist da

Neue Ausgabe von "info praxisteam" ist da

info praxisteam Ausgabe 4/17

(23.11.17) Die Fortschritte der Medizin verlängern die Lebenserwartung und eröffnen neue Behandlungsmöglichkeiten, führen aber auch dazu, dass eine wachsende Zahl von Patienten gleichzeitig und über längere Zeit mehrere Medikamente verordnet bekommt. Medikationsplan und Priscus-Liste können helfen, den Risiken und Nebenwirkungen der Polymedikation zu begegnen. Außerdem in der aktuellen Ausgabe von info praxisservice: Das jährliche Mitarbeitergespräch als Chance, Informationen und Hinweise für das Qualitätsmanagement in der Praxis und der Tipp für die Grippesaison 2017/2018: Nicht warten, impfen! ...-> Arzt und Praxis

Innovationsfonds: Ausgewählte Projekte der dritten Förderwelle veröffentlicht

Innovationsfonds: Ausgewählte Projekte der dritten Förderwelle veröffentlicht

(22.11.17) Der Innovationsausschuss beim gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) hat seine Informationen zu den Förderprojekten aktualisiert. Veröffentlicht wurde jetzt die Liste der geförderten Projekte zur dritten Förderwelle im Bereich der neuen Versorgungsformen. ...-> Arzt und Praxis

Telematikinfrastruktur: Erste Komponenten zugelassen

Telematikinfrastruktur: Erste Komponenten zugelassen

(21.11.17) Der Online-Rollout der Gesundheitskarte kann starten. Die erforderlichen Geräte und Komponenten für den Anschluss der Arzt- und Zahnarztpraxen, der Psychotherapeutenpraxen sowie der Krankenhäuser sind zertifiziert. Das hat die gematik Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte (gematik) mitgeteilt. Die Zulassungen für erste Konnektoren, E-Health-Kartenterminals, VPN-Zugangsdienst und elektronische Praxisausweise sind erteilt worden. Zudem durchlaufen weitere Produkte mehrerer Unternehmen derzeit die Zulassungsverfahren, gab die gematik bekannt. ...-> Arzt und Praxis

Kosten der Kliniken erstmals über 100 Milliarden Euro

Kosten der Kliniken erstmals über 100 Milliarden Euro

(20.11.17) Die Gesamtkosten der deutschen Krankenhäuser beliefen sich im Jahr 2016 auf 101,7 Milliarden Euro und sind damit gegenüber 2015 um 4,5 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Die Kosten der stationären Krankenhausversorgung betrugen rund 87,8 Milliarden Euro. Ein Patient kostete im Durchschnitt 4.497 Euro. ...-> Krankenhaus

Mammographie-Screening: Krebs wird oft früh entdeckt

Mammographie-Screening: Krebs wird oft früh entdeckt

(17.11.17) Von insgesamt etwa 2,8 Millionen Frauen, die 2015 am Mammographie-Screening teilgenommen haben, erhielten rund 17.000 die Diagnose Brustkrebs. Das entspricht durchschnittlich sechs von 1.000 im Screening untersuchten Frauen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Jahresbericht der Kooperationsgemeinschaft Mammographie. ...-> Arzt und Praxis

"Gelbes Heft" jetzt auch in englischer Sprache

"Gelbes Heft" jetzt auch in englischer Sprache

(15.11.17) Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat das Kinderuntersuchungsheft, das sogenannte "Gelbe Heft" in Englisch übersetzen lassen. Damit können fremdsprachige Eltern oder andere Personen besser nachvollziehen, welche Untersuchungen vorgesehen sind. Offizielles Dokument bleibt aber das deutsche "Gelbe Heft". Ärzte dokumentieren auch künftig die Früherkennungsuntersuchungen nur einmal in der deutschen Fassung. ...-> Arzt und Praxis

11. Nationaler Qualitätskongress Gesundheit in Berlin

11. Nationaler Qualitätskongress Gesundheit in Berlin

Logo Nationaler Qualitätskongress Gesundheit

(15.11.17) Was folgt aus den Zu- und Abschlägen nach Qualität sowie dem Zentrumszuschlag? Wie können Mindestmengen im Rahmen der Zentralisierung stationärer Leistungen verbindlich umgesetzt werden? Ist die Umsetzung verbindlicher Personalvorgaben für die Kliniken durchführbar? Diese und weitere zentralen Fragen stehen im Mittelpunkt des 11. Nationalen Qualitätskongresses Gesundheit, der am 27. und 28. November in Berlin stattfindet. Die AOK und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) beteiligen sich mit mehreren Tagungsbeiträgen am Programm. ...-> Krankenhaus

EPRD: Mehr Revisions-OPs beim Einsatz von Hüftprothesen nach Oberschenkelhalsbruch

EPRD: Mehr Revisions-OPs beim Einsatz von Hüftprothesen nach Oberschenkelhalsbruch

Abbildung eines künstlichen Hüftgelenks

(13.11.17) Beim Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks infolge eines Oberschenkelhalsbruchs sind die Risiken für eine Wechseloperation doppelt so hoch wie bei der Versorgung zu einem frei gewählten Zeitpunkt. Dies gab das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) mit seinem zweiten Jahresbericht bekannt. Auch andere Begleiterkrankungen wirken sich aus. ...-> Krankenhaus

Diabetes und COPD: Weltweit auf die Krankheiten aufmerksam machen

Diabetes und COPD: Weltweit auf die Krankheiten aufmerksam machen

(13.11.17) Diabetes und die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zählen zu den Krankheiten, von denen vielen Menschen betroffen sind. Darauf sollen der Welt-Diabetestag am 14. November und der Welt-COPD-Tag am 15. November hinweisen. ...-> DMP

Kopfschmerz: Ohne lange Wartezeiten zum Spezialisten

Kopfschmerz: Ohne lange Wartezeiten zum Spezialisten

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 10.11.17

(10.11.17) Die AOK Nordost hat gemeinsam mit der Berliner Charité ein interdisziplinäres Versorgungsprogramm für Kopfschmerz-Patienten aufgelegt. Dadurch erhalten die Patienten innerhalb von zehn Tagen Hilfe beim Spezialisten. ...-> Arzt und Praxis

Bundesrat stimmt Verlängerung der Telematik-Frist zu

Bundesrat stimmt Verlängerung der Telematik-Frist zu

(09.11.17) Der Bundesrat hat der Verlängerung der Telematik-Frist zugestimmt. Stichtag ist nun der 31. Dezember 2018. Ärzte und Zahnärzte haben dadurch ein halbes Jahr länger Zeit, um die zum Überprüfen der Versichertenstammdaten auf der elektronischen Gesundheitskarte notwendige Technik anzuschaffen. Erst nach Ablauf der neuen Frist greifen die im E-Health-Gesetz von 2015 vorgesehenen Vergütungskürzungen bei Nichtbereithalten der Technik. ...-> Arzt und Praxis

G+G-Spezial 10/17: Bestens vorbereitet

G+G-Spezial 10/17: Bestens vorbereitet

G+G-Spezial 10/17 - Titel - kh

(08.11.17) Auf dem Gebiet der Qualitätssicherung in der ambulanten und stationären Pflege ist einiges in Bewegung. Neue Verfahren werden erarbeitet, vorhandene weiterentwickelt. Nun kommt es darauf an, die verschiedenen Ansätze der Qualitätssicherung gut miteinander zu verknüpfen, meint Peter Pick, Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. In der aktuellen Ausgabe G+G-Spezial "Bestens vorbereitet" werden Instrumente, Konzepte und Ziele zur Qualitätssicherung in der Pflege aufgezeigt. ...-> Pflege

Neues Internetportal "Migration und Gesundheit" informiert in mehreren Sprachen

Neues Internetportal "Migration und Gesundheit" informiert in mehreren Sprachen

Screenshot: Internetportal Migration und Gesundheit

(08.11.17) Wie funktioniert das deutsche Gesundheitswesen? Welche Leistungen übernehmen die gesetzliche Krankenversicherung und die Pflegeversicherung? Welche Vorsorgeangebote gibt es und was kann man selbst tun, um gesund zu bleiben? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das neue Internetportal "Migration und Gesundheit" des Bundesgesundheitsministeriums. Es richtet sich an Zuwanderer sowie an haupt- und ehrenamtliche Helfer. ...-> Arzt und Praxis

Mehr Betreuungskräfte in Pflegeheimen

Mehr Betreuungskräfte in Pflegeheimen

Zusätzliche Betreuungskräfte in Heimen

(07.11.17) Die Zahl der Betreuungskräfte in Pflegeeinrichtungen hat sich in den vergangenen vier Jahren mehr als verdoppelt. Im Jahr 2013 arbeiteten noch 28 .000 zusätzliche Betreuungskräfte in Pflegeheimen. 2015 betrug die Anzahl bereits rund 49.000 und in diesem Jahr ist die Zahl auf 60 .000 zusätzliche Betreuungskräfte gestiegen. Das hat das Bundesministerium für Gesundheit jetzt mitgeteilt. ...-> Pflege