Neue Vordrucke für zahnärztliche Gutachten

(01.03.16) Für zahnärztliche Gutachten gibt es jetzt nur noch eine gemeinsame Version der entsprechenden Formulare zur Vorlage bei sämtlichen Krankenkassen. Hintergrund ist das GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz von 2007. Da die Verhandlungen zur Zusammenführung des Bundesmantelvertrages Zahnärzte (BMV-Z) und des Ersatzkassenvertrages Zahnärzte (EKV-Z) noch nicht abgeschlossen sind, wurde das Inkrafttreten der angepassten Vordrucke vorgezogen. Das gaben die Verhandlungspartner, der GKV-Spritzenverband und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung, bekannt.

Künftig können auch die Vordrucke für das vertragszahnärztliche Gutachterwesen individuell mittels EDV erzeugt werden.  Die neuen Formulare finden sich unter den Anlagen 19a bis 19d BMV-Z und ersetzen die bisherigen Anlagen 13a bis 13c BMV-Z sowie 6a bis 6c EKV-Z. Mittels Anlage 19a wird die Begutachtung im Rahmen einer prothetischen Behandlung oder der Versorgung von Kiefergelenkserkrankungen in Auftrag gegeben. Anlage 19b dient zur Begutachtung selbst, 19c kommt bei der Begutachtung kieferorthopädischer Behandlungen zum Einsatz und die Anlage 19d zur Abrechnung. 

Weitere Informationen zum zahnärztlichen Gutachterwesen