Kliniksimulator: Wie Strukturumbau die Versorgung verändert

(09.09.16) Wie würden sich die Anfahrtswege für Patienten verändern, wenn die Kliniklandschaft in einer Region umstrukturiert wird? Antwort auf diese Frage bietet der neue Kliniksimulator des GKV-Spitzenverbandes. Er zeigt für rund 80.000 Wohnbezirke die PKW-Fahrzeit zum nächsten Krankenhaus der Grundversorgung mit den Basisabteilungen Chirurgie und Innere Medizin. Damit lassen sich aber auch Veränderungen der Klinikstrukturen simulieren. So lässt sich mithilfe des Simulators ermitteln, wie weit Patienten fahren müssten, wenn ein Krankenhaus in ihrer Näher in ein Gesundheitszentrum umgewidmet wird.

Der Umbau der Kliniklandschaft in Deutschland ist eines der zentralen Ziele der jüngsten Krankenhausreform. Dafür hat der Gesetzgeber einen Strukturfonds eingerichtet. Der eine Milliarde Euro schwere Fonds soll den Trägern die Möglichkeit geben, Krankenhäuser, die für die Versorgung nicht mehr notwendig sind, zu Pflege-, Reha- oder Gesundheitszentren umzuwandeln.

Mit dem neuen Kliniksimulator wollen die Initiatoren die Diskussion über Umbau, Umwidmung oder Schließung von Krankenhäusern versachlichen und den Entscheidungsträgern vor Ort eine solide Grundlage für anstehende Standortentscheidungen geben.

Zum Kliniiksimulator