Korrigierte Preisuntergrenzen für Physio- und Ergotherapie

(04.10.16) Der GKV-Spitzenverband (GKV-SV) hat die Preisuntergrenzen (PUGs) für Physiotherapie und Ergotherapie in bestimmten Bundesländern neu berechnet. Die Änderungen betreffen die Preise für Physiotherapie in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie für Ergotherapie in Sachsen. Hintergrund waren Fehler bei der erstmaligen Ermittlung der PUGs. Die korrigierten Angaben sind im Heilmittel-Portal des GKV-SV veröffentlicht.

Der Gesetzgeber hat mit dem GKV-Versorgungsstärkungsgesetz sogenannte Preisuntergrenzen für Heilmittel eingeführt, um das Preisniveau innerhalb der Bundeländer zu vereinheitlichen. Für die Berechnung übermittelten die Krankenkassen erstmals zum 1. April 2016 die gültigen Preise – die jährliche Berechnung der PUGs liegt beim GKV-Spitzenverband.

Preisuntergrenzen für Heilmittel nach Paragraf 125 Abs. 3 SGB V