Gesundheitswissen fördern und stärken

Gesundheitswissen fördern und stärken

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz

(19.02.18) Ein nutzerfreundlicheres Gesundheitssystem und eine höhere Gesundheitskompetenz jedes Einzelnen - das ist das Ziel des "Nationalen Aktionsplans Gesundheitskompetenz", den die Universität Bielefeld, die Robert Bosch Stiftung, die Hertie School of Governance und der AOK-Bundesverband gemeinsam entwickelt und am Montag (19. Februar) an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe übergeben haben. Der Aktionsplan sei "ein wissenschaftlicher Leitfaden", der zeige, wie die Gesundheitskompetenz gestärkt werden könne, so Gröhe. Der Minister hatte vor zwei Jahren die Schirmherrschaft für die Erarbeitung des Aktionsplans übernommen. ...->

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

(15.02.18) Für rund 3.800 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

DIMDI veröffentlicht amtliche ATC-Klassifikation mit definierter Tagesdosen (DDD) für 2018

DIMDI veröffentlicht amtliche ATC-Klassifikation mit definierter Tagesdosen (DDD) für 2018

(05.01.18) Die aktualisierte amtliche Fassung der Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen Klassifikation (ATC-Klassifikation) inklusive definierter Tagesdosen (DDD) ist am 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bietet die Klassifikation auf seiner Webseite zum kostenfreien Download an. ...->

Jahreswechsel: Das gilt 2018

Jahreswechsel: Das gilt 2018

Kalenderblatt 1. Januar 2018

(02.01.18) Von der Aneurysma-Früherkennung über die Neufassung der Mindestmengenregelung bis zur pauschalierten Vergütung in der Psychiatrie: Der Jahreswechsel hält auch 2018 zahlreiche neue Regelungen bereit. Hier die wichtigsten im Überblick. ...->

WHO: Zahl der Demenzkranken verdreifacht sich bis 2050

WHO: Zahl der Demenzkranken verdreifacht sich bis 2050

(28.12.17) Die Zahl der Demenzkranken weltweit wird sich nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zum Jahr 2050 auf 152 Millionen Menschen verdreifachen. Grund sei eine alternde Bevölkerung, teilte die UN-Behörde am Donnerstag in Genf mit. ...->

Neue Liste mit verordnungsfähigen Mitteln für Sprechstundenbedarf

Neue Liste mit verordnungsfähigen Mitteln für Sprechstundenbedarf

(01.12.17) Eine neue Liste informiert darüber, welche Mittel als Sprechstundenbedarf verordnungsfähig sind. Alle Neuerungen sind gelb markiert. Die Liste mit den zulässigen Mitteln ist Teil der Vereinbarung über die vertragsärztliche Verordnung von Sprechstundenbedarf zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung in Baden-Württemberg. ...->

Neue Broschüren zur Männergesundheit

Neue Broschüren zur Männergesundheit

(06.11.17) Männer gehen seltener zum Arzt und nehmen seltener an gesundheitsfördernden Angeboten teil als Frauen. Um die Sensibilität von Männern für ihre Gesundheit zu erhöhen, haben die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und die Stiftung Männergesundheit die „Wissensreihe Männergesundheit“ um drei neue Broschüren zu den Themen Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Work-Life-Balance erweitert. ...->

Arzneiverordnungs-Report 2017: Patentgeschützte Arzneimittel werden immer teurer

Arzneiverordnungs-Report 2017: Patentgeschützte Arzneimittel werden immer teurer

Arzneiverordnungsreport 2017 - Cover

(05.10.17) Die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen inklusive der Zuzahlung der Versicherten lagen 2016 bei rund 38,5 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während das Verordnungsvolumen nur um 2,1 Prozent gestiegen ist. "2016 wurden mehr, aber vor allem auch teurere Arzneimittel verordnet. Hauptursache dafür war die überproportionale Kostensteigerung bei den patentgeschützten Wirkstoffen", sagt Prof. em. Dr. med. Ulrich Schwabe, Herausgeber des Arzneiverordnungs-Reports 2017. ...->

Startschuss für den Deutschen Preis für Patientensicherheit

Startschuss für den Deutschen Preis für Patientensicherheit

(28.08.17) Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat den diesjährigen Deutschen Preis für Patientensicherheit ausgeschrieben. Ausgezeichnet werden Praxisbeispiele und Forschungsarbeiten zum Thema Risiko-Management, die einen außergewöhnlichen Beitrag zur Sicherheitskultur im Gesundheitswesen leisten. Insgesamt ist der Preis mit 19.500 Euro dotiert. Der Wettbewerb richtet sich an ein breites Spektrum von Akteuren und Institutionen. Einsendeschluss ist der 1. November 2017. ...->

Ärzte erzielen über 70 Prozent ihrer Einnahmen aus der GKV

Ärzte erzielen über 70 Prozent ihrer Einnahmen aus der GKV

(18.08.17) Arztpraxen in Deutschland verdienen fast drei Viertel ihrer Einnahmen mit Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Nur ein Viertel erfolgt aus Privatabrechnungen. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) jetzt mitgeteilt. 2015 entfielen 70,4 Prozent der Praxis-Einnahmen auf Kassenabrechnungen, 26,3 Prozent auf Privatabrechnungen und 3,3 Prozent auf sonstige selbstständige ärztliche Tätigkeiten. ...->

Berliner Gesundheitspreis zu "Migration und Gesundheit" verliehen

Berliner Gesundheitspreis zu "Migration und Gesundheit" verliehen

Bild Flyer Berliner Gesundheitspreis 2017

(19.06.17) Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Aydan Özoğuz, haben am Montag (19. Juni) den Berliner Gesundheitspreis 2017 verliehen. Ausgezeichnet wurden fünf Projekte, die sich für die Gesundheitsversorgung von Menschen mit Migrationshintergrund einsetzen oder ihnen berufliche Perspektiven im Gesundheitswesen aufzeigen. Insgesamt gab es 80 Bewerbungen für den Wettbewerb mit dem Thema "Migration und Gesundheit - Integration gestalten". Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wird vom AOK-Bundesverband, der Ärztekammer Berlin und der AOK Nordost vergeben. ...->

Immer noch Lücken beim Immunschutz von Erstklässlern

Immer noch Lücken beim Immunschutz von Erstklässlern

Foto: Masernimpfung beim Kleinkind

(30.05.17) Die Impfquote an deutschen Schulen ist in den letzten Jahren gestiegen. Dennoch gibt es bei Masern, Mumps und Röteln noch immer Luft nach oben. Bei den seit längerer Zeit etablierten Standardimpfungen für Kinder halten sich die Impfquoten der Erstklässler seit 2004 mit leichten Schwankungen auf hohem Niveau. Diese Zahlen veröffentlichte jetzt das Statistische Bundesamt. ...->

Neues Onlineprogramm des WIdO wertet Arzneimitteldaten aus

Neues Onlineprogramm des WIdO wertet Arzneimitteldaten aus

(18.05.17) Welche Medikamente verordnen Ärzte am häufigsten? Wie teuer ist ein bestimmtes Präparat je Tagesdosis? Fragen wie diese beantwortet seit Ende April der "PharMaAnalyst" des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Das Analyseprogramm wertet die verordnungs- und umsatzstärksten Arzneimittel eines Jahres nach verschiedenen Kriterien aus. ...->

Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in Kraft

Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in Kraft

(16.05.17) Das Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der GKV (AMVSG) ist in Kraft geteten. Ziel des Gesetzes ist, die Arzneimittelversorgung in Deutschland weiterhin auf hohem Niveau sicherstellen und die finanzielle Stabilität der gesetzlichen Krankenversicherung erhalten. ...->

Ministerium veröffentlicht GKV-Finanzergebnis 2016

Ministerium veröffentlicht GKV-Finanzergebnis 2016

(08.03.17) 2016 nahmen die gesetzlichen Krankenkassen knapp 1,38 Milliarden Euro mehr ein, als sie ausgaben. So beliefen sich die Einnahmen auf insgesamt 224,15 Milliarden Euro. Denen standen Ausgaben von 222,77 Milliarden Euro gegenüber. Das hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) jetzt im vorläufigen Finanzergebnis mitgeteilt. ...->