Bevölkerung ist für Technik-Einsatz in der Pflege offen

Bevölkerung ist für Technik-Einsatz in der Pflege offen

(26.04.18) Viele Deutsche sind offen für den Einsatz von digitaler Technik in der Pflege. Zu diesem Ergebnis kommt eine jetzt veröffentlichte repräsentative Umfrage des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP). "Technologische Potenziale, die zur Unterstützung und sogar Verbesserung des Pflege- und Versorgungsprozesses vorhanden sind, werden oft verkannt – in manchen Debatten auch irrationale Ängste dazu geschürt", sagte der ZQP-Vorstandsvorsitzende Ralf Suhr. ...->

Brauksiepe wird Patientenbeauftragter

Brauksiepe wird Patientenbeauftragter

Brauksiepe

(12.04.18) Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Ralf Brauksiepe aus Nordrhein-Westfalen (NRW) wird der neue Patientenbeauftragte der Bundesregierung. Damit ist das Bundeskabinett dem Vorschlag des Bundesministers für Gesundheit Jens Spahn (CDU) gefolgt. ...->

Innovationsfonds: 93 Projektanträge zu neuen Versorgungsformen eingegangen

Innovationsfonds: 93 Projektanträge zu neuen Versorgungsformen eingegangen

(05.04.18) Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) hat im Rahmen der letzten Förderbekanntmachung 93 weitere Anträge zur Förderung von Projekten zu neuen Versorgungsformen erhalten. ...->

Psychotherapeuten dürfen jetzt Reha und Soziotherapie verordnen

Psychotherapeuten dürfen jetzt Reha und Soziotherapie verordnen

(27.03.18) Ab 1. April 2018 können Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten medizinische Rehabilitationen und Soziotherapie verordnen. Darauf haben sich der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) geeinigt. ...->

Jens Spahn ist neuer Bundesminister für Gesundheit

Jens Spahn ist neuer Bundesminister für Gesundheit

Pressefoto Jens Spahn

(15.03.18) Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch (14. März) den bisherigen Parlamentarischen Finanzstaatssekretär Jens Spahn (CDU zum Bundesminister für Gesundheit ernannt. Im Anschluss erfolgte die Vereidigung im Deutschen Bundestag. Spahn folgt auf Hermann Gröhe (CDU), der das Ministeramt seit Dezember 2013 ausgeübt hat. ...->

G+G-Spezial 3/18: Interdisziplinäre Teams in der Versorgung – Gemeinsame Sache machen!

G+G-Spezial 3/18: Interdisziplinäre Teams in der Versorgung – Gemeinsame Sache machen!

G+G Spezial 3/18 Pflege Cover - K

(13.03.18) Die Lebenserwartung steigt und mit ihr die Zahl der Menschen, die chronisch und mehrfach erkrankt sind. Um diese Herausforderungen zu meistern, braucht es interprofessionelle und teambasierte Strategien. Doch interprofessionelle Teamarbeit will gelernt sein, betont der Direktor des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Charité Berlin, Prof. Dr. Michael Ewers, im aktuellen Spezial "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G). ...->

Gesundheitswissen fördern und stärken

Gesundheitswissen fördern und stärken

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz

(19.02.18) Ein nutzerfreundlicheres Gesundheitssystem und eine höhere Gesundheitskompetenz jedes Einzelnen - das ist das Ziel des "Nationalen Aktionsplans Gesundheitskompetenz", den die Universität Bielefeld, die Robert Bosch Stiftung, die Hertie School of Governance und der AOK-Bundesverband gemeinsam entwickelt und am Montag (19. Februar) an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe übergeben haben. Der Aktionsplan sei "ein wissenschaftlicher Leitfaden", der zeige, wie die Gesundheitskompetenz gestärkt werden könne, so Gröhe. Der Minister hatte vor zwei Jahren die Schirmherrschaft für die Erarbeitung des Aktionsplans übernommen. ...->

Rahmenempfehlungen zur ambulanten geriatrischen Rehabilitation aktualisiert

Rahmenempfehlungen zur ambulanten geriatrischen Rehabilitation aktualisiert

(01.02.18) Die Rahmenempfehlungen zur ambulanten geriatrischen Rehabilitation aus dem Jahr 2004 wurden überarbeitet. Der GKV-Spitzenverband und die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene haben die Rahmenempfehlungen aktualisiert. ...->

WHO: Zahl der Demenzkranken verdreifacht sich bis 2050

WHO: Zahl der Demenzkranken verdreifacht sich bis 2050

(28.12.17) Die Zahl der Demenzkranken weltweit wird sich nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bis zum Jahr 2050 auf 152 Millionen Menschen verdreifachen. Grund sei eine alternde Bevölkerung, teilte die UN-Behörde am Donnerstag in Genf mit. ...->

Mammographie-Screening: Krebs wird oft früh entdeckt

Mammographie-Screening: Krebs wird oft früh entdeckt

(17.11.17) Von insgesamt etwa 2,8 Millionen Frauen, die 2015 am Mammographie-Screening teilgenommen haben, erhielten rund 17.000 die Diagnose Brustkrebs. Das entspricht durchschnittlich sechs von 1.000 im Screening untersuchten Frauen. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Jahresbericht der Kooperationsgemeinschaft Mammographie. ...->

AOK unterstützt Krankenhäuser beim Entlassmanagement

AOK unterstützt Krankenhäuser beim Entlassmanagement

(09.10.17) Krankenhäuser sind seit 1. Oktober 2017 verpflichtet, ihren Patienten ein standardisiertes Entlassmanagement anzubieten. Ausgangspunkt ist der individuelle Bedarf des Patienten. Die AOK unterstützt ihre Vertragspartner und hat im Internet umfangreiche Informationen zum Entlassmanagement veröffentlicht. Auf den regionalen Seiten jeder AOK gibt es die Ansprechpartner zum Entlassmanagement, Verordnungsmuster, Ausfüllanleitungen, Antragsformulare und weiterführende Informationen zu den Leistungen. ...->

Grundlohnrate 2018 liegt bei 2,97 Prozent

Grundlohnrate 2018 liegt bei 2,97 Prozent

(18.09.17) Die Grundlohnrate für das Jahr 2018 beträgt 2,97 Prozent. Das gab das Bundesgesundheitsministerium bekannt. Der Wert beziffert die Veränderungsrate der beitragspflichtigen Einnahmen aller Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen für das Jahr 2018. Zusammen mit dem sogenannten Orientierungswert ist die Veränderungsrate maßgebliche Richtgröße für die Preisverhandlungen im Krankenhaussektor. ...->

Fehlzeiten-Report 2017: Gesundheit, Krisen und der Job

Fehlzeiten-Report 2017: Gesundheit, Krisen und der Job

Cover: Fehlzeiten-Report 2017 - kh

(14.09.17) Über die Hälfte der Arbeitnehmer, die von kritischen Lebensereignissen in Beruf oder Familie berichten, gab an in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt gewesen zu sein. Das hat eine Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) unter insgesamt 2.000 Beschäftigten für den Fehlzeiten Report 2017 ergeben. Fast genauso viele sind trotz Krankheit zur Arbeit gegangen. Mehr als jeder Dritte hat sich jedoch häufiger krank gemeldet. Der Report trägt den Titel "Krise und Gesundheit". "Viele Unternehmen reagieren darauf bereits, doch vor allem kleine Firmen haben Nachholbedarf", sagte der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, Martin Litsch, bei der Präsentation des Reports in Berlin. ...->

Tag der Patientensicherheit am 17. September 2017

Tag der Patientensicherheit am 17. September 2017

(02.08.17) Wie gelingt eine sichere Kommunikation im Gesundheitswesen? Zum dritten Internationalen Tag der Patientensicherheit am 17. September 2017 sind Gesundheitseinrichtungen in Deutschland aufgerufen zu zeigen, was sie tun, um die Gesprächskultur und damit die Patientensicherheit zu verbessern. Der Aktionstag steht unter dem Motto "Wenn Schweigen gefährlich ist". Veranstalter in Deutschland ist das Aktionsbündnis Patientensicherheit. ...->

Neues Verordnungsformular für sozialmedizinische Nachsorge

Neues Verordnungsformular für sozialmedizinische Nachsorge

(31.07.17) Ab 1. August 2017 gilt ein neues Formular zur Verordnung sozialmedizinischer Nachsorge. Damit hat der GKV-Spitzenverband auf Schwierigkeiten bei der Anwendung des bisherigen Formulars reagiert. Die neue Fassung wurde in einem Praxistest erprobt. Die Verordnung der Nachsorgeleistungen soll damit einfacher und besser nachzuvollziehen sein. Gleichzeitig hat der GKV-Spitzenverband die "Bestimmung zur sozialmedizinischen Nachsorge" angepasst. ...->