Studie zur hausarztzentrierten Versorgung in Thüringen nutzt QISA-Indikatoren

Der Vertrag zur hausarztzentrierten Versorgung (HzV) der AOK PLUS in Thüringen ist in einer groß angelegten Fallkontrollstudie evaluiert worden – unter anderem auf Basis der Qualitätsindikatoren für die ambulante Versorgung (QISA).

Auf der Basis von Routinedaten wurden die Effekte der HzV hinsichtlich Versorgungskosten, Versorgungskoordination und Pharmakotherapie untersucht. Rund 40.000 Versicherte der AOK PLUS in Thüringen, die in deren HzV-Programm eingeschrieben waren, wurden mit einer Kontrollgruppe von Versicherten aus der Regelversorgung verglichen.

Download der Publikation zur Studie auf der Internetseite des Deutschen Ärzteblatts