Bundesbasisfallwert

Bundesbasisfallwert und einheitlicher Basisfallwertkorridor 2018

Unter Berücksichtigung des aktuellen Veränderungswerts von 2,97 Prozent ergeben sich für den Bundesbasisfallwert und die beiden Korridorgrenzen, die die Landesbasisfallwerte an den bundeseinheitlichen Wert angleichen sollen, folgende Werte:

Bundesbasisfallwert 2018obere Korridorgrenze (+2,5%)untere Korridorgrenze (-1,02%)
3.467,30 Euro3.553,98 Euro3.431,93 Euro

Den Bundesbasisfallwert und den einheitlichen Basisfallwertkorridor (§ 10 Krankenhausentgeltgesetz) vereinbaren die Vertragsparteien auf Bundesebene, das sind der GKV-Spitzenverband, der Verband der privaten Krankenversicherung und die Deutsche Krankenhausgesellschaft. 

Bundesbasisfallwert 2018
Vereinbarung vom 16.10.16 für den Vereinbarungszeitraum 2018

  • Berechnungsverfahren

    Mit der Berechnung des Basisfallwerts und der Korridors ist das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) beauftragt. Grundlage der Berechnung sind die bis zum 31. Juli eines jeden Jahres von der jeweiligen Landeskrankenhausgesellschaft zur Verfügung gestellten Ergebnisparameter des aktuell gültigen Landesbasisfallwerts. Diese Parameter sind: der Landesbasisfallwert, das Ausgabenvolumen und die Summe der effektiven Bewertungsrelationen). Das Berechnungsergebnis bietet die Basis für die Vereinbarung auf Bundesebene.
  • Bundesbasisfallwerte der Vorjahre

    Basisfallwerte früherer Jahre sind im Archiv zu finden.