"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

"Klinik kompakt": Aktuelle Ausgabe erschienen

Titel Klinik Kompakt

(28.04.16) Immer wieder wird Kritik am DRG-Fallpauschalensystem geäußert. Oft wird dabei im DRG-Entgeltsystem die Ursache für die Unterfinanzierung der Krankenhäuser gesehen. Dabei ist es jedoch wichtig, zwischen Betriebskosten- und Invstitionskostenfinanzierung zu unterscheiden. Hintergründe zur Krankenhausfinanzierung und weitere Informationen gibt es in der aktuellen Ausgabe des Newsletters "Klinik kompakt". ...->

Blickpunkt Klinik: Vergütungsreform in der Psychiatrie lässt viele Fragen offen

Blickpunkt Klinik: Vergütungsreform in der Psychiatrie lässt viele Fragen offen

Titel Blickpunkt Klinik Ausgabe April 2016

(27.04.16) Ab 2017 soll es für psychiatrische und psychosomatische Krankenhäuser ein neues Entgeltsystem geben. Jede Klinik soll danach ein individuelles Jahresbudget erhalten. Auf welcher Basis die Budgets verhandelt werden sollen, bleibt allerdings offen. Mehr über die geplante Vergütungsreform bietet der aktuelle "Blickpunkt Klinik". ...->

Investitionsbewertungsrelationen für 2016 online

Investitionsbewertungsrelationen für 2016 online

(20.04.16) Die Investitionsbewertungsrelationen für das Jahr 2016 stehen fest. Sie zeigen den leistungsbezogenen Investitionsbedarf für die unterschiedlichen Fallpauschalen. Bundesländer können sie nutzen, um die Investitionsmittel zielgenauer auf die Krankenhäuser zu verteilen. Der aktuelle Katalog mit Investitionsbewertungsrelationen steht ab sofort zum Herunterladen bereit. ...->

Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen verabschiedet

Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen verabschiedet

(15.04.16) Bestechung und Bestechlichkeit in den Heilberufen sind in Zukunft strafbar. Der Bundestag hat dem von der Bundesregierung vorgelegten Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen zugestimmt. Bestraft werden demnach künftig Vorteilsgewährung und Vorteilsnahme für die unlautere Bevorzugung eines Anbieters im Wettbewerb. Dabei ist es nicht notwendig, einen Strafantrag zu stellen. Die Staatsanwaltschaften verfolgen ein entsprechendes Fehlverhalten von Amts wegen. Das Gesetz tritt nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft. ...->

Innovationsfonds: Startschuss für die erste Förderwelle

Innovationsfonds: Startschuss für die erste Förderwelle

(11.04.16) Ab sofort können sich Akteure des Gesundheitswesens um Fördermittel aus dem Innovationsfonds der Bundesregierung bewerben. Das gab der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) bekannt. Gefördert werden neue Versorgungsformen und Themen der Versorgungsforschung. Die Bewerbungsfrist für vier der sechs Bekanntmachungen endet am 5. Juli, einige der Anträge im Forschungsbereich müssen bereits am 9. Mai 2016 vorliegen. ...->

Eine Milliarde Euro für Kliniken im Saarland

Eine Milliarde Euro für Kliniken im Saarland

(07.04.16) Im Saarland liegt der Preis für Krankenhausleistungen 2016 bei 3.348,43 Euro. Das sind 63 Euro mehr als 2015. Die Leistungsmenge steigt auf 299.570. Damit können die Kliniken im Bundesland mit einem Erlösvolumen in Höhe von einer Milliarde Euro rechnen. Das ist ein Plus von 3,85 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. ...->

Kabinett beschließt Entwurf für bundesweites Transplantationsregister

Kabinett beschließt Entwurf für bundesweites Transplantationsregister

(01.04.16) Die Bundesregierung hat den Entwurf für das Gesetz zur Errichtung eines Transplantationsregisters beschlossen. Das Register soll die Daten aller transplantationsmedizinischen Einrichtungen zusammenführen. Die Daten von Organspendern und -empfängern sollen dann für Zwecke der Qualitätssicherung, zur Verbesserung der Richtlinien und für die Forschung zur Verfügung stehen. ...->

Befristete Beschlüsse mit Auflagen für Orphan Drugs

Befristete Beschlüsse mit Auflagen für Orphan Drugs

(31.03.16) Der GBA hat drei Nutzenbewertungsbeschlüsse in Bezug auf Arzneimittel zur Behandlung seltener Krankheiten befristet und mit Auflagen versehen: Das Gremium stufte den Zusatznutzen der Wirkstoffe Sebelipase alfa, Asfotase alfa und Idebenon aufgrund der schwachen Evidenz als nicht quantifizierbar ein. Der GBA erteilte deshalb die Auflage, dass Behandlungsdaten aus Deutschland möglichst vollständig zu erheben und vorzulegen sind. ...->

Fallpauschalen: Belastung der Kliniken durch extreme Kostenausreißer geht zurück

Fallpauschalen: Belastung der Kliniken durch extreme Kostenausreißer geht zurück

Foto: Patient auf der Intensivstation

(23.03.16) Die Fallpauschalen bilden die Kosten der Krankenhäuser immer genauer ab. Dadurch sinkt die Belastung der Kliniken durch extreme Kostenausreißer. Das geht aus dem aktuellem Extremkostenbericht des Instituts für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) hervor. Demnach sank die Belastung der Krankenhäuser durch Kostenausreißer im Saldo von 30,7 Millionen Euro auf 5,3 Millionen Euro in 2014. ...->

Apotheker, Krankenpfleger und Physiotherapeuten können jetzt den Europäischen Berufsausweis beantragen

Apotheker, Krankenpfleger und Physiotherapeuten können jetzt den Europäischen Berufsausweis beantragen

(23.03.16) Apotheker, Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Physiotherapeuten können jetzt den sogenannten EU-Berufsausweis beantragen. Der Bundesrat hatte dem vom Bundestag verabschiedeten Gesetz zur Umsetzung der Europäischen Berufsanerkennungsrichtlinie in deutsches Recht Ende Januar zugestimmt. Mit ihrem Beschluss forderte Länderkammer die Bundesregierung dazu auf, für einen besseren Informationsaustausch der deutschen Behörden untereinander zu sorgen. ...->

Bessere Versorgung mit Inkontinenzhilfen

Bessere Versorgung mit Inkontinenzhilfen

Foto: Inkontinenzhilfen

(22.03.16) Der GKV-Spitzenverband hat die Qualitätsanforderungen für aufsaugende Inkontinenzhilfsmittel angehoben. Die Änderungen beziehen sich auf die Saugleistung, die Absorption von Gerüchen und die Atmungsaktivität. Die Produkte hatten aufgrund ihrer schlechten Qualität lange in der Kritik gestanden. Krankenkassen und Hersteller müssen zur Umsetzung der Neuregelung ihre Versorgungsverträge anpassen. ...->

Entlassmanagement: Klinikärzte dürfen jetzt AU-Bescheinigung ausstellen

Entlassmanagement: Klinikärzte dürfen jetzt AU-Bescheinigung ausstellen

(21.03.16) Klinikärzte können ihre Patienten jetzt für einen Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach dem stationären Aufenthalt häusliche Krankenpflege, Heil-, Hilfsmittel und Soziotherapie verordnen sowie die Arbeitsunfähigkeit bescheinigen. Zudem ist im Krankenhaus eine Verordnung von Arzneimitteln möglich. Hintergrund ist die Umsetzung des GKV-Versorgungsstärkungsgesetzes (GKV-VSG) mit neuen Regelungen zum Entlassmanagement von Krankenhäusern. Die entsprechenden Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) traten am 17. März in Kraft. ...->

Kabinett beschließt Neuregelung klinischer Prüfungen

Kabinett beschließt Neuregelung klinischer Prüfungen

Foto: Apothekerin bei der Arbeit

(11.03.16) Das Bundeskabinett hat den Entwurf für eine Novellierung des Arzneimittelgesetzes beschlossen. Die vierte AMG-Novelle schafft in erster Linie den rechtlichen Rahmen für die Beschleunigung und Vereinheitlichung länderübergreifender Arzneimittelstudien in der Europäischen Union. Darüber hinaus stärkt sie den Patientenschutz. Die Novelle dient der Umsetzung einer entsprechenden EU-Verordnung. ...->

Neue Faktenbox informiert über Vorteile eines Organspende-Ausweises

Neue Faktenbox informiert über Vorteile eines Organspende-Ausweises

Bild: Organspende-Ausweis

(10.03.16) Ist es sinnvoll, einen Organspende-Ausweis auszufüllen? Antwort auf diese Frage gibt jetzt eine neue Faktenbox der AOK. Sie stellt auf einen Blick dar, warum die Angehörigen entlastet werden, wenn im Todesfall ein Ausweis vorhanden ist. Mit den Faktenboxen im Internet hat die AOK ein allgemein verständliches und zugleich qualitativ anspruchsvolles Informationsformat entwickelt, das inzwischen auch international als Vorbild gilt. ...->

Experten diskutieren Pflegeausbildungsreform

Experten diskutieren Pflegeausbildungsreform

Pflege stärken mit starken Partnern - Logo Deutscher Pflegetag 2016

(10.03.16) Die Reform der Pflegeausbildung steht im Mittelpunkt des Deutschen Pflegetags 2016. "Endlich ist das Pflegeberufegesetz auf den Weg gebracht. Das ist eine gute Nachricht für alle professionell Pflegenden, denn damit wird ihre Arbeit deutlich aufgewertet", sagte Pflege-Präsident Andreas Westerfellhaus bei der Eröffnung des Kongresses, der vom 10. bis 12. März in der STATION-Berlin stattfindet. ...->