Verordnung von Heilmitteln

GKV-Spitzenverband und Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung haben sich auf einen eigenständigen Verordnungsvordruck "Zahnärztliche Heilmittelverordnung" (Z13) sowie entsprechende Ausfüllhinweise verständigt. Dieser Vordruck ist verbindlich ab dem 1. Juli 2017 zu nutzen.

Die Vordrucke für die Verordnung von Heilmitteln (Muster 13, 14 und 18) haben sich zum 1. Januar 2017 geändert. Sie enthalten nun ein zweites Feld für den ICD-10-Code. 

Die Änderung der Vordrucke steht im Zusammenhang mit einer Neufassung der Diagnoseliste der bundeseinheitlichen Praxisbesonderheiten für Heilmittel. Die Liste heißt seit 1. Januar 2017 "Besondere Verordnungsbedarfe". Sie sieht zur Berücksichtigung der Heilmittelverordnung als besonderer Verordnungsbedarf teilweise einen zweiten ICD-10-Code vor.

Seit 1. Januar 2017 ist außerdem gesetzlich vorgeschrieben, dass Vertragsärzte für die Verordnung von Heilmitteln nur noch zertifizierte Praxissoftware verwenden dürfen. 

Muster für die Heilmittelverordnung

Weitere Hinweise zum Ausfüllen der Dokumente

Ausfüllhinweise vertragsärztliche Heilmittelverordnung

Anlage 2 (BMV-Ä) - 40. Änderung der Vereinbarung über Vordrucke

Anlage 2a (BMV-Ä) - 5. Änderung

Ausfüllhinweise vertragszahnärztliche Heilmittelverordnung

Vereinbarung über den Vordruck und Ausfüllhinweise der zahnärztlichen Heilmittelverordnung