prodialog 11/10

Titel 11/10

AOK und Göttinger AQUA-Institut haben ihr Qualitätsindikatorensystem für die ambulante Versorgung (QISA) um die Versorgungsbereiche Bluthochdruck, Rückenschmerz, Krebsfrüherkennung, Hausärztliche Palliativversorgung und Diabetes mellitus Typ 2 erweitert. Mit der Erweiterung bietet das System nun mehr als 100 Qualitätsindikatoren zu zehn Feldern ambulanter Versorgung. QISA, das 2009 an den Start ging, soll niedergelassene Ärzte darin unterstützen, die Qualität ihrer Arbeit zu messen.

 

prodialog 11/10
Die November-Ausgabe zum Herunterladen

 

Die Themen

QiSA - Messgerät für sinnvolle Qualitätsarbeit

Wollen Ärzte die Qualität ihrer Arbeit messen, benötigen sie dafür das entsprechende Werkzeug. Mit dem Qualitätsindikatorensystem QiSA wollen die AOK und das Göttinger AQUA-Institut niedergelassene Ärzte, Arztnetze und Medizinische Versorgungszentren darin unterstützen, ein klares Feedback zu ihrer Versorgungsleistung zu erlangen.

mehr...

 

Infografik k Raucher im DMP für Ty-2-Diabetiker

Eine aktuelle Langzeit-Auswertung der Daten von mehr als 230.000 Teilnehmern des DMP-Programms "AOK-Curaplan" für Typ-2-Diabetiker zeigt: Die im Rahmen der DMP vorgesehene Empfehlung zum Rauchverzicht, beherzigte fast die Hälfte der Patienten. Zirka 45 Prozent der Diabetiker, die beim DMP-Start noch geraucht hatten, hörten im Verlauf der viereinhalb Jahre damit auf.

 

Nachgehakt: AOK-Arztnavigator: Teilnahme auch per Papierfragebogen möglich

In Thüringen und bald auch in Berlin können AOK-Versicherte ihre Erfahrungen beim Arztbesuch jetzt auch per schriftlichem Fragenbogen mit- teilen. Damit erweitert die AOK den Zugang zum Arztnavigator auf Basis der Weissen Liste, der bisher nur im Internet über www.aok-arztnavi.de möglich war.

mehr...

 

Frage aus der Praxis: Rauchstopp - werden Medikamente zum Aufhören überschätzt?

11/10 Rosenbrock, Dr

Medikamentöse Hilfen bei der Rauchentwöhnung werden zunehmend zur Regel. Eine aktuelle Analyse von Studien zur Tabakentwöhnung zeigt jedoch, dass jede zweite Arbeit von der Pharmaindustrie gefördert wurde. 50 Prozent aller industriegeförderten Studien haben medikamentösen Hilfen signifikante Erfolge bei der Entwöhnung bescheinigt. Deshalb empfehlen die Autoren, den Trend zur Medikalisierung kritisch zu reflektieren. Sie verweisen darauf, dass die gebräuchlichste Methode, aus eigener Kraft aufzuhören, bei bis zu drei Viertel aller Exraucher erfolgreich ist.

mehr...

 

Neue QiSA-Bände decken wichtige Versorgungsbereiche ab

Die neuen QiSA-Bände decken weitere wichtige Versorgungsbereiche ab, darunter mit der Krebsfrüherkennung und der hausärztlichen Palliativversorgung zwei Bereiche, die am Anfang und am Ende schwerer Krankheiten stehen. QiSA übernimmt mit seinem Indikatorenset eine Vorreiterrolle in diesem sensiblen Sektor. Es will Ärzten und Pflegenden das Werkzeug an die Hand geben, um auch hier die wesentlichen Aspekte für gute Qualität im Blick zu halten.

mehr...

 

Deutsches Endoprothesenregister startet 2011

Im kommenden Jahr soll das Deutsche Endoprothesenregister aufgebaut werden. Darauf haben sich die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, der AOK-Bundesverband und der Verband der Ersatzkassen (vdek) sowie Hersteller von Medizinprodukten verständigt. Das Register soll dazu beitragen, dass Auffälligkeiten schnell identifiziert und somit Patienten vor Schäden geschützt werden können.

mehr...