Onlineportal hilft beim Erkennen der europäischen Krankenversicherungskarte

Onlineportal hilft beim Erkennen der europäischen Krankenversicherungskarte

(24.07.17) Seit dem 1. Juli 2017 gelten neue Regelungen zum Umgang mit der europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC). Doch wie erkennen Ärzte, ob die von ihren Patienten vorgelegte EHIC überhaupt gültig ist und sie die erbrachten Leistungen damit abrechnen können? Das Onlineportal "Europäische Krankenversicherungskarte und Provisorische Ersatzbescheinigung" des GKV-Spitzenverbandes hilft ihnen dabei. ...->

AOK ruft zu gezielterem Antibiotika-Einsatz auf

AOK ruft zu gezielterem Antibiotika-Einsatz auf

PRO DIALOG aktuell - Ausgabe vom 21.07.17

(21.07.17) Antibiotika aus der Gruppe der Fluorchinolone gelten als Reserve-Wirkstoff für schwere Infektionen. Dennoch stellte die Wirkstoffgruppe nach Daten des WIdO 2015 die viertgrößte Gruppe der ambulant verordneten Antibiotika dar. Mit Blick auf die zunehmende Resistenzbildung brauche es hier mehr Aufklärung, so die AOK. Hilfe bietet dabei die Analysedatenbank PharMaAnalyst, mit der sich Mengen und Ausgaben der Arzneiverordnungen in der GKV vergleichen lassen. ...->

Studie im Fokus: Bei fast jedem dritten Medikament werden nach der Zulassung Sicherheitsrisiken bekannt

Studie im Fokus: Bei fast jedem dritten Medikament werden nach der Zulassung Sicherheitsrisiken bekannt

Bild Studie im Fokus 2/17

(19.07.17) Neue Medikamente kommen erst auf den Markt, wenn die zuständige Zulassungsbehörde festgestellt hat, dass ihr Nutzen die Risiken überwiegt. Doch nicht alle Gefahren werden bereits in den Zulassungsstudien deutlich. US-amerikanische Wissenschaftler untersuchten jetzt, wie häufig nach der Zulassung von Medikamenten bis dahin unbekannte Sicherheitsrisiken festgestellt wurden. "Studie im Fokus" stellt die Ergebnisse und daraus zu ziehende Schlussfolgerungen vor. ...->

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

Rund 3.800 Medikamente ohne Zuzahlung

(15.07.17) Für knapp 3.800 Arzneimittel müssen gesetzlich Versicherte zurzeit keine Zuzahlung leisten. Der Beitrag zum rezeptpflichtigen Medikament kann entfallen, wenn der Preis mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Die Liste enthält Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. ...->

Angebot der "vertraulichen Geburt" kommt an

Angebot der "vertraulichen Geburt" kommt an

(14.07.17) In den vergangenen drei Jahren hat es in Deutschland insgesamt 345 "vertrauliche Geburten" gegeben. Gleichzeitig sank die Zahl der Säuglinge, die anonym in einer Babyklappe abgelegt wurden. Das hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jetzt in einem Bericht vorgestellt. Das Ziel, schwangere Frauen in Notsituationen besser zu unterstützen, sei erreicht worden, sagte Familienministerin Katarina Barley (SPD). ...->

Bundestag stimmt Pflegeberufereformgesetz zu

Bundestag stimmt Pflegeberufereformgesetz zu

(10.07.17) Der Bundesrat hat am Freitag, den 7. Juli dem Gesetz zur Reform der Pflegeausbildung zugestimmt, das der Bundestag am 22. Juni nach eingehender Beratung verabschiedet hatte. Von 2020 an wird die Ausbildung in den drei Berufsfeldern Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege verzahnt. Dadurch erhalten die Auszubildenden die Möglichkeit, zwischen den Bereichen zu wechseln. ...->

Fischbach ist neue Patienten- und Pflegebeauftragte

Fischbach ist neue Patienten- und Pflegebeauftragte

Ingrid Fischbach

(06.07.17) Ingrid Fischbach ist die neue Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten sowie zur Bevollmächtigten für Pflege. Die CDU-Politikerin übernimmt das Amt von Karl-Josef Laumann. Das geht aus einer Pressemitteilung des Bundesgesundheitsministeriums hervor. Laumann ist seit Anfang Juli neuer Sozial- und Gesundheitsminister in Nordrhein-Westfalen (NRW). ...->

Quickcheck: Hospiz- und Palliativversorgung

Quickcheck: Hospiz- und Palliativversorgung

Quickcheck Hospiz- und Palliativ

(06.07.17) Der AOK-Bundesverband bietet jetzt einen Online-Quickcheck zur Hospiz- und Palliativversorgung an. Das Angebot vermittelt Basiswissen zu Leistungen und Leistungserbringern in den Bereichen Hospiz- und Palliativversorgung und -beratung. Das Online-Tool steht dem Nutzer kostenlos zur Verfügung. ...->

Nichtärztliche Praxisassistenten in Facharztpraxen können Hausbesuche übernehmen

Nichtärztliche Praxisassistenten in Facharztpraxen können Hausbesuche übernehmen

(06.07.17) Wenn qualifizierte nichtärztliche Praxisassistentinnen und Praxisassistenten (NäPa), die in einer Facharztpraxis tätig sind, Hausbesuche übernehmen, wird ihr Einsatz seit 1. Juli 2017 vergütet. Bislang galt dies ausschließlich für Besuche in Alten- und Pflegeheimen und anderen beschützenden Einrichtungen. ...->

Neues Formular zur Verordnung häuslicher Krankenpflege

Neues Formular zur Verordnung häuslicher Krankenpflege

(04.07.17) Ab 1. Oktober 2017 gibt es einen geänderten Vordruck, auf dem Vertragsärzte Maßnahmen der häuslichen Krankenpflege (HKP) und die vor einem Jahr eingeführte Unterstützungspflege verordnen können. Darauf haben sich der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) verständigt. Mit der Überarbeitung soll das Ausfüllen des Formulars erleichtert werden. ...->

Umgang mit europäischer Krankenversicherungskarte neu geregelt

Umgang mit europäischer Krankenversicherungskarte neu geregelt

(30.06.17) Ab 1. Juli 2017 gelten neue Regelungen zum Umgang mit der europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC). Darauf haben sich der GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) geeinigt und die Vereinbarung zur Anwendung der europäischen Krankenversicherungskarte entsprechend geändert. ...->

Bauchaortenaneurysma: Früherkennungsuntersuchung wird Kassenleistung

Bauchaortenaneurysma: Früherkennungsuntersuchung wird Kassenleistung

(28.06.17) Männer über 65 Jahre, die gesetzlich krankenversichert sind, profitieren künftig von einer neuen Kassenleistung: der Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen. Die entsprechende Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) ist Mitte Juni in Kraft getreten. ...->

Präventionsempfehlung per Rezept ab 1. Juli 2017

Präventionsempfehlung per Rezept ab 1. Juli 2017

Muster 36

(26.06.17) Ärzte können ab 1. Juli 2017 ihren Patienten Präventionsleistungen nun auch bundesweit einheitlich per schriftlicher ärztlicher Bescheinigung empfehlen. Mit dem neuen Formular 36 sollen Menschen dazu motiviert werden, zum Beispiel an Sport- oder Gesundheitskursen teilzunehmen und so verhaltensbedingte Risikofaktoren für bestimmte Krankheiten zu verringern. ...->

Allianz für Gesundheitskompetenz gegründet

Allianz für Gesundheitskompetenz gegründet

(22.06.17) Vertreter aus Politik sowie von Verbänden und Organisationen aus dem Gesundheitswesen haben eine gemeinsame Erklärung zur Gründung einer "Allianz für Gesundheitskompetenz" unterzeichnet. Zu der Allianz gehören unter anderem das Bundesgesundheitsministerium (BMG), die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG), der GKV-Spitzenverband sowie weitere zwölf Partner. Sie verpflichten sich mit ihrer Unterschrift dazu, in ihrem Bereich Maßnahmen für ein besseres Gesundheitswissen zu entwickeln und umzusetzen. ...->

Neuer Leitfaden für Praxisteams zu DMP Diabetes und DMP KHK

Neuer Leitfaden für Praxisteams zu DMP Diabetes und DMP KHK

(22.06.17) Die AOK hat einen neuen Leitfaden zur erfolgreichen Umsetzung der Disease-Management-Programme (DMP) für Typ-2-Diabetiker und Patienten mit Koronarer Herzkrankheit (KHK) veröffentlicht. Er steht ab sofort zum kostenlosen Download im Gesundheitspartner-Portal bereit. ...->