DIMDI veröffentlicht amtliche ATC-Klassifikation inklusive definierter Tagesdosen (DDD) für 2017

(04.01.17) Die 14. aktualisierte amtliche Fassung der Anatomisch-Therapeutisch-Chemischen Klassifikation (ATC-Klassifikation) inklusive definierter Tagesdosen (DDD) ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) bietet die Klassifikation auf seiner Webseite zum kostenfreien Download an.

Grundlage für die amtliche Fassung ist die internationale ATC/DDD-Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Diese wird ebenfalls einmal pro Jahr aktualisiert. Über ein transparentes, regelgebundenes Verfahren wird die Klassifikation angepasst, damit sie der Versorgungssituation in Deutschland gerecht wird. Das DIMDI gibt die ATC-Klassifikation im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit heraus.

Tagestherapiekosten vergleichen

Über die Angaben der definierten Tagesdosen ("defined daily dose" – DDD) ist es möglich, die Tagestherapiekosten von Arzneimitteln zu vergleichen. Die DDD-Angaben beruhen auf der angenommenen mittleren täglichen Erhaltungsdosis für die Hauptindikation eines Wirkstoffes bei Erwachsenen. Sie entsprechen daher nicht zwangsläufig der tatsächlichen Dosierung eines Arzneimittels im individuellen Behandlungsfall. Gleiches gilt für die auf dieser Basis errechneten Tagestherapiekosten.

Kostenfreie Versionen sind online abrufbar

Die aktuelle amtliche deutsche ATC-Klassifikation mit DDD und ihre Vorversionen sind auf der Webseite des DIMDI abrufbar.  

Eine maschinenlesbare Fassung kann von der Webseite des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) heruntergeladen werden.