Wissen für Profis im Gesundheitswesen

Hier finden Sie bundesweite Informationen der AOK für Leistungserbringer und Beschäftigte im Gesundheitswesen. Wählen Sie links Ihre Zielgruppe oder oben eines der übergreifenden Themen.

 

Regionale Informationen

Sie suchen den AOK-Ansprechpartner für Ihr Thema oder spezielle Infos für Ihre Region? Wählen Sie bitte Ihr Bundesland aus, um direkt zu diesen regionalen Informationen zu gelangen.

 

AOK-versichert?

Sie suchen Informationen zu Leistungen und Services der AOK? Diese finden Sie auf aok.de, dem Portal der Gesundheitskasse für Versicherte. ...-> zu aok.de wechseln

Aktuelles aus den Rubriken

Neue Bundesarbeitsgemeinschaft Ausländische Pflegekräfte gegründet

Neue Bundesarbeitsgemeinschaft Ausländische Pflegekräfte gegründet

(25.05.18) Sieben Gründungsmitglieder haben die Bundesarbeitsgemeinschaft Ausländische Pflegekräfte (BAGAP) auf den Weg gebracht. Das teilte der Initiator des neuen Netzwerks, der Arbeitgeberverband Pflege, jetzt mit. Mit der BAGAP wolle man eine "deutschlandweit einmalige Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung rund um die Themen zur Rekrutierung und Beschäftigung ausländischer Pflegekräfte" schaffen, heißt es in einer Pressemitteilung. ...-> Pflege

G+G 05/18: Elternstress schadet Kindern

G+G 05/18: Elternstress schadet Kindern

Bild Easwaran Karella

(24.05.18) Die Zahl der Mütter mit der Diagnose Erschöpfung oder Burnout steigt. "Nach einer Bedarfsstudie könnten 20 Prozent aller Mütter mit minderjährigen Kindern sofort eine Kur beantragen", schreibt Dr. Karella Easwaran in ihrem Einwurf für die aktuelle Ausgabe des AOK-Forums "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G). Das wirkt sich direkt auf das Verhältnis zu den Kindern aus. "Stress der Eltern führt zur Bindungsstörung bei den Kindern", beschreibt die Kölner Kinder- und Jugendärztin ihre alltägliche Berufserfahrung. ...-> Arzt und Praxis

Neues Formular für Mutter- und Vater-Vorsorge

Neues Formular für Mutter- und Vater-Vorsorge

(23.05.18) Die Verordnung medizinischer Vorsorge für Mütter und Väter wird zum 1. Oktober 2018 bundesweit vereinheitlicht. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung hingewiesen. Ziel ist es, den Aufwand für Ärzte zu verringern. Bisher müssen Mediziner verschiedene Formulare ausfüllen, um eine Vorsorgeleistung zu verordnen. ...-> Reha/Vorsorge